CSC ist OK!

Für einen Cannabis Social Club auch in Deiner Stadt!

Endlich! Cannabis ist Medizin!

Happy Birthday!

Wir von der Kampagne CSCistOK! gratulieren dem CSC Nürnberg zu seinem 1-jährigen Bestehen. Ihr leistet unglaublich wertvolle Arbeit und habt in dieser Zeit schon so Einiges gerissen, weiter so und auf die nächsten Jahre!

20160531_202223

Aus der Hamburger Morgenpost!

Hier findet ihr einen Artikel über den „Cannabis Social Club Hamburg“ aus der Hamburger Morgenpost:

http://www.mopo.de/hamburg/hamburger-kiffer-club-darum-kaempfen-wir-fuers-gras–24061148

Die aktuellen CSCistOK! News

 

Erfolgreicher GMM-Auftakt in 22 deutschen Städten

Gestern fanden in 22 deutschen Städten verschiedenste Aktionen zum „Global Marijuana March“ statt. Wir von CSCistOK! waren in einigen Städten mit dabei, wie hier Floh Söllner bei den Hanfblütenfreunden in Erlangen. Kommendes Wochenende geht es dann weiter. Wo und wann noch überall Aktionen stattfinden erfahrt ihr natürlich hier! Let’s get green!

Es grünt so grün…

Diesen Mai finden in Deutschland 35 Demonstrationen für die Legalisierung von Hanf statt. Am morgigen Samstag, den 07.05.2016, geht es in folgenden Städten zur Sache:

Augsburg, Erlangen, Berlin, Osnabrück, Tübingen, Viersen, München, Stuttgart, Dresden, Highdelberg, Bremen, Freiburg, Erfurt, Hannover, Ulm, Braunschweig, Frankfurt, Kempten, Flensburg, Köln, Duisburg und Rostock.

Wir von CSCistOK! werden auch in einigen Städten mit dabei sein. Kommt vorbei, zeigt Gesicht und helft uns diese sinnlose Repression endlich zu beenden!

11111977_900094113367363_3636208177132888306_o

CSCistOk! unterstützt den Global Marijuana March 2016 mit einem exclusiven Super-Überraschungspaket und Flyer – Sponsoring

Liebe HanfaktivistInnen,

auch im Jahr 2016 wollen wir euer Engagement zur Legalisierung von Cannabis am Global Marijuana March unterstützen.
Alle teilnehmenden Gruppen, die sich bei uns anmelden erhalten unser
Super-Sponsoring- Überraschungspaket vollgepackt mit vielen Extras zur Veranstaltung und zum gemütlichen chillen. Darüber hinaus, gibt es für alle Aktiven eine exclusive Sonderüberraschung im Paket.

Die ersten 10 Gruppen, die sich bei uns anmelden erhalten gegen Vorlage ihres Flyers (Layout) noch 100 Euro Sponsoring fürs drucken dazu, wenn unsere 3 Logos (CSCistOk!, Excessiv TV und Hanfjournal) drauf zu sehen sind.

Kommt in die Pötte, die ersten schönen Flyerlayouts sind schon bei uns angekommen!

Download der Logos unter: https://www.cscistok.eu/downlaod-bereich/

Anmeldeschluss um ein Überraschungspaket zu ergattern ist der 10.04.2016. Meldet euch bis dahin unter info@cscistok.eu an!

Vernetzt euch mit den HanfaktivistInnen eurer Gegend und setzt wieder gemeinsam ein Zeichen für die Legalisierung von Cannabis!

Auf eure zahlreichen Anmeldungen und Aktionen freut sich euer CSCistOk! Team

Neuer Sponsor und Partner an Bord

 

Wir freuen uns ausserordentlich die Schweizer Fourtwenty GmbH in Bern und Ittlingen als offiziellen Bronzesponsor und Kampapartner an Bord der CSCistOK!-Kampagne begrüßen zu dürfen.  Als Kampapartner verteilt er Infomaterial zum Thema Cannabis Social Club, bietet Fanartikel in seinem Sortiment an und stellt eine Spendendose auf aus der sich Kampa sowie lokale Aktivisten „speisen“. Als Bronzesponsor beteiligt er sich an der Finanzierung von Infomaterial und insbesondere lokalen Materialien, damit Aktive vor Ort „Munition“ für ihre Kampagne zur Hand haben.

Jeder Sponsor und jeder Kampapartner bildet ein wichtiges Puzzlestück im großen Kampagnebild! Daher danken wir insbesonderen denjenigen Sponsoren die sich als erste der Kampagne anschliessen!

Für alle die, die Fourtwenty GmbH besuchen möchten um direkt Danke für die Unterstützung zu sagen hier die korrekte Anschrift:

 

FOURTWENTY GmbH
Worblentalsttasse 30
CH – 3063 Ittigen
FOURTWENTY GmbH
Kramgasse 3
CH – 3011 Bern
UID/TVA/MwSt: CHE – 149.739.331

logo

20151230_105127 (1)
 Foto Growcenter
20160114_120527
 Foto Trendshop

 

Alle Informationen wie man die Kampagne sponsern kann finden sich hier.

Natürlich freuen wir uns über jeden Sponsor – egal ob gewerblich oder privat, denn CSCistOK!

Nürnberg fordert eigenen Cannabis Social Club

Die Kampagne CSCistOK!, die sich für die Eröffnung von Cannabis Social Clubs in Deutschland nach spanischem Vorbild einsetzt, hat in Zusammenarbeit mit dem CSC NUE e.V. eine Petition an den Nürnberger Stadtrat gestartet. Die Petition wurde bereits im Sommer 2013 dem Stadtrat vorgelegt, wurde von diesem jedoch nicht einmal behandelt. Auf Grund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse und ersten positiven Erfahrungsberichten aus einigen US-Staaten, Uruguay oder Spanien und Chile sowie ersten deutschen Initiativen in Berlin, Münster oder Stuttgart, wird jetzt ein neuer Versuch unternommen.

„Die Stadt Nürnberg möge gemeinsam mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern einen Modellversuch zur Abgabe von Cannabis zur medizinischen Nutzung und als Genussmittel konzipieren und eine entsprechende Ausnahmegenehmigung hierfür nach §3 (2) BtMG beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte beantragen.“ heißt es in der Petition. Konkret soll der Club für seine Mitglieder (Mindestalter 18 Jahre) Cannabis anbauen und gegen einen Unkostenbeitrag an diese abgeben. Jedes Mitglied solle maximal 1 Gramm Cannabis täglich erhalten, bei Cannabis-Patienten kann die Menge bei Bedarf angepasst werden. Der Handel und die Abgabe an Dritte bleibt dabei illegal. „Die Gemeinde sorgt für einen ordnungsgemäßen Betrieb, kontrolliert die Sicherheit, Qualität, den Wirkstoffgehalt und Verbleib des Cannabis. Zudem sorgt die Gemeinde für bedarfsgerechte Präventions-, Informations-, Hilfs- und Schadensminderungsangebote, u.a. durch die Förderung von Konsumformen ohne Verbrennung, wie sie anhand eines Vaporizers (Verdampfer) möglich ist.“ so der Petitionstext.

In der Petitionsbegründung heißt es unter anderem: „Zweck und Ziel des geltenden Betäubungsmittelgesetzes ist (laut Regierungsvorlage des Betäubungsmittelgesetzes 1981, BTDrucks. 8/3551, S. 23 f.) der Schutz der menschlichen Gesundheit, sowie eine Regelung des Verkehrs mit Betäubungsmitteln, um deren Sicherheit und Kontrolle zu gewährleisten, die notwendige medizinische Versorgung der Bevölkerung sicher zu stellen und den Missbrauch von Betäubungsmitteln sowie das Entstehen oder Erhalten einer Betäubungsmittelabhängigkeit zu verhindern.“

Sieben Tage lang haben die Nürnberger und Nürnbergerinnen Zeit die Petition zu unterschreiben, die anschließend dem Stadtrat überreicht werden soll. Die Petition kann unter http://nbg.petition.cscistok.eu/ unterzeichnet werden. Wenn ihr in Nürnberg wohnt, beteiligt euch so schnell wie möglich!

LogoMalte1

PatientInnen in Notwehr!

Die Situation der Cannabis-PatientInnen in Deutschland ist derzeit immernoch untragbar. Trotz offizieller Genehmigungen der BfARM können sich die meisten von ihnen nicht legal mit ihrer Medizin versorgen. Horende Preise und Lieferengpässe in den Apotheken und seit geraumer Zeit auch dubiose „Mini-Seeds“ in einem Produkt angeblich medizinischer Qualität machen den meisten PatientInnen eine vernünftige und sichere Therapie unmöglich. Sie sind gezwungen sich trotz Erlaubnis weiterhin illegal auf dem Schwarzmarkt ein zu decken oder ihr Cannabis verbotenerweise selbst an zu bauen. Hier ein Infovideo des „CSC Medical Patients Germany“

 

« Ältere Beiträge

© 2017 CSC ist OK!

Theme von Anders Norén — Changes by Matthias FuckererHoch ↑